PD Dr. Claudia Günther
© Universitätsklinikum Erlangen
A02
Mechanismen, die IFN-vermittelte mixed lineage kinase domain-like protein Aktivierung mit intestinaler Entzündung verbinden
PD Dr. Claudia Günther

Trotz der Tatsache, dass Interferone (IFNs) an Schleimhautoberflächen wirken, gibt es nur begrenzte Kenntnisse über den molekularen Mechanismus ihrer Schleimhautfunktionen. Unsere unveröffentlichten Daten deuten auf einen wesentlichen Beitrag der IFN-induzierten programmierten Nekrose zur Pathogenese der Darmentzündung hin. Dementsprechend fördern IFNs den nicht-apoptotischen epithelialen Zelltod, die Hochregulation des domänenähnlichen Proteins der gemischten Abstammungskinase und den Verlust der Immunhomöostase. Die zentrale Frage dieses Projekts ist, ob und über welche Wege die epitheliale IFN-regulierte Nekrose zur Darmentzündung beiträgt. Wir wollen neue Funktionen der IFNs in der immun-epithelialen Kommunikation entdecken, die für zukünftige therapeutische Interventionen ins Visier genommen werden könnten.