© Universitätsklinikum Erlangen
© Charite Berlin
C02
Endoskopische molekulare Bildgebung in vivo zur Vorhersage des therapeutischen Ansprechens auf biologische Therapien bei Colitis Ulcerosa
Prof. Dr. Raja Atreya & PD Dr. Christan Bojarski

Wir werden klinisch zugelassene Antikörper, die auf die Zytokinsignalisierung oder das Integrin-basierte Homing von Immunzellen im Darm abzielen, auf ihr Potenzial testen, eine endoskopische molekulare In-vivo-Bildgebung bei Patienten mit Colitis Ulcerosa zu ermöglichen. Die GMP-konformen fluoreszierenden Antikörper werden während der endoskopischen konfokalen Laserendomikroskopie auf die entzündete Schleimhaut von Colitis Ulcerosa-Patienten aufgetragen, um die molekulare Signatur zu entschlüsseln, die die Schleimhautentzündung bei einzelnen Patienten antreibt. Eine solche in vivo-Kartierung relevanter entzündlicher Signalwege könnte die Auswahl des ideal geeigneten neutralisierenden Antikörpers für die nachfolgende Therapie ermöglichen und damit neue Wege für eine personalisierte Medizin bei Colitis Ulcerosa eröffnen.