© DRFZ Berlin
B02
Signale, die die Interaktion von Darmepithelzellen mit angeborenen lymphatischen Zellen bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen vermitteln
Prof. Dr. Chiara Romagnani

Angeborene lymphatische Zellen (ILCs) sind Hauptregulator der Homöostase der intestinalen Epithelzellen (IEC) und spielen eine doppelte Rolle bei Darmentzündungen. Die Mechanismen, die diesem Phänomen zugrunde liegen, sind jedoch nach wie vor unklar. Wir postulieren, dass unterschiedliche IEC-Signale die Effektorfunktionen der ILCs formen können, wodurch sie die Epithelreaktionen und die Darmentzündung unterschiedlich beeinflussen können. Im Mittelpunkt dieses Projekts steht die Charakterisierung der Signale, die der ILC-IEC-Kommunikation während der Homöostase und der Entzündung steuern. Die Identifizierung und Manipulation solcher Signalwege soll dazu dienen, die Regenerations- und Schutzfunktionen der ILC zu fördern und gleichzeitig die pathogenen Kreisläufe zu dämpfen, die an entzündlichen Darmerkrankungen beteiligt sind.