© Charite Berlin
© Charite Berlin
B06
Das Zusammenspiel gestörter Tight Junctions und der darunter befindlichen Immunzellen in chronisch entzündlichen Darmerkrankungen
PD Dr. Susanne M. Krug & Prof. Dr. Jörg-Dieter Schulzke

Die Beeinträchtigung der Tight Junctions (TJ) steht im Zusammenhang mit einer verstärkten luminaler Antigenaufnahme, die entzündliche Prozesse bei IBD unterstützt. Wir vermuten, dass insbesondere die dreizellige Tight Junction (tTJ) hieran und an der Aktivierung von Immunzellen entscheidend beteiligt ist. Daher werden wir Effekte und Interaktionen zwischen dem (t)TJ und den darüber hinausgehenden Immunzellen während der Entwicklung der intestinalen Entzündung analysieren. Die Aufklärung darüber hinausgehender regulatorischer Pfade wird mögliche Interventionsziele identifizieren, die dann für Strategien zur Stabilisierung der (t)TJ-Barriere genutzt werden, um den Antigeneintritt und die Aufrechterhaltung der Entzündung zu verhindern und so vor der Entwicklung einer IBD zu schützen.